Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Deadpool vs. Black Panther – Für eine Handvoll Vibranium

Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Deadpool vs. Black Panther – Für eine Handvoll Vibranium

29.09.2020 Comic Rezension POW Thwip Snikt (PTS) 0
Spread the love

Cover

Backcover-Text von Panini:

    RUMBLE IN THE JUNGLE!
    Als Marvels beliebtester Postbote bei einem Fight zwischen Deadpool und Wrecker unter die Räder kommt, fliegt der geschwätzige Söldner schnurstracks nach Wakanda. Denn nur der wertvollste Rohstoff der Welt kann den armen Kerl noch retten. Aber Wades Versuch ein Stück Vibranium zu klauen, ruft Black Panther auf den Plan. Und auf einmal steht alles in Frage, was beide über sich und das Leben zu wissen glaubten. Gut, dass sie nicht verlernt haben, wie man sich gegenseitig die Birne einhaut.
    Eine unverfroren ausgelassene Prügelei im Herzen von Afrikas Hightech-Nation aus der Feder von Comedy-Autor Daniel Kibblesmith (Late Show).

Rezension:

    Deadpool trifft auf Black Panther und damit sind zwei meiner liebsten Helden in einem Comic vereint. Ähnlich wie auch schon in der hier besprochnen Serie Spider-Man / Deadpool sind es vor allem die Unterschiede beider Charaktere, die diesen Comic so lesenswert machen.
    Aber es bleibt nich bei Wade Wilson und T’Challa… der Postbote des Marvel-Universums Willie Lumpkin ist Dreh-und Angelpunkt dieser Story. Bekloppte Anspielungen, dreiste Dialoge und actiongeladene Kampfszenen. So kann man denke ich Deadpool vs. Black Panther mit ein paar Stichworten ganz gut zusammen fassen, aber natürlich geh’ ich noch ein bisl genauer darauf ein.
    Bei einem Kampf mit dem Wrecker schafft Deadpool es zwar den Bösewicht zu stoppen, jedoch geht das auf Kosten der Gesundheit vom beliebten Postmann. Um ihn zu retten benötigt es laut Ärzten Vibranium. Gesagt, getan… Deadpool geht nach Wakanda und will dort Hilfe besorgen, nur ist seine Art danach zu fragen… nun ja, unkonventionell. Ach reden wir nicht um den heißen Brei, er bekommt es nicht, also will er es klauen. Das stößt dem König von Wakanda, der gerade eigentlich in Landesfeierlichkeiten steckt, natürlich bitter auf und so kommt es zum Kampf der beiden Comic-Schwergewichte. Der Humor von Pool und die Ernsthaftigkeit vom Panther prallen dort gehörig aufeinander und genau das macht am Ende diesen Band aus, an dem ich richtig viel Spaß hatte. Ich wollte den Band eigentlich schon früher rezensieren, aber die Gesundheit hat mir da mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach dem Tod von Chadwick Boseman, der im MCU ja Black Panther darstellte, wollte ich gerne etwas vom Panther rezensieren um das ganze irgendwie zu “würdigen”, und der Band hier war der einzige, der es bislang noch nicht in eine Review von mir geschafft hatte. Sowohl Black Panther als auch Deadpool gehören zu meinen absoluten Lieblingen und so war es eigentlich klar, dass mir dieser Comic gefallen wird, aber ich glaube auch Fans von abgeschlossenen Serien, oder generell von Team-Ups, werden hier auf ihre Kosten kommen. Der Autor, Daniel Kibblesmith, sagte mir bislang gar nichts, oder ich hab es vergessen, aber lasst euch davon nicht abschrecken, er fängt den Kontrast der beiden Titelfiguren wunderbar und vor allem kurzweilig ein. Die Zeichnungen von Ricardo Lopez Ortiz sind passend, zwischen abgedreht und zauberhaft ist eigentlich alles mit dabei. Klare Empfehlung von mir.

Bewertung:

    Story: 9/10
    Zeichnungen: 8/10

Angaben zum Comic:

    Erstveröffentlichung: 03.03.2020
    Format: Softcover mit 132 Seiten
    Autor: Daniel Kibblesmith
    Zeichner: Ricardo Lopez Ortiz
    Storys: Black Panther vs. Deadpool 1-5
    Preis: 13,99 €

Kauflinks


Kommt gerne auch auf unseren Discord Server und tauscht euch mit anderen Nerds aus.

Folgt uns auch auf diesen Kanälen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.