Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Batman und die Outsiders 1: Niedere Götter

Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Batman und die Outsiders 1: Niedere Götter

03.09.2020 Comic Rezension POW Thwip Snikt (PTS) 0
Spread the love

Cover

Backcover-Text von Panini:

    FEUERTAUFE IM JAHR DES SCHURKEN
    Batman hat ein neues Outsiders-Team gegründet! Mit dabei sind sein früherer Protegé Signal, Black Lightning, Katana und Orphan. Doch sie alle haben mit Zweifeln und Traumata zu kämpfen und funktionieren noch nicht als Einheit. Dennoch sind sie die Einzigen, die eine junge Frau vor einem Killer retten können! Außerdem schmieden Lex Luthor und Ra’s al Ghul dunkle Pläne für die Outsiders…
    Rasante Action zum Start der neuen Serie aus Batmans Welt, inszeniert von Bryan Hill (DETECTIVE COMICS), Dexter Soy (RED HOOD UND DIE OUTLAWS) und anderen.

Rezension:

    Die Outsiders sind zurück. Ein klassisches Team, das in vielen Inkarnationen und Bereichen der DC Historie vorkam und eingesetzt wurde. Von einem Black Ops Team unter Robin zu einem Team aus Einzelgängern, die zusammen im Hintergrund für Batman arbeiten war alles dabei über die Jahre. Jetzt sind die Outsiders wieder zurück, unter der Leitung von Jefferson Pierce, besser bekannt als Black Lightining. Doch das Team hinter ihm ist noch kein Team. Vor allem der junge Signal erinnert zwischendurch an einen aufmüpfigen Damian Wayne, alias Robin, der doch lieber Alleingänge macht und nicht wirklich ein Teamspieler ist. Im Laufe des Comics findet sich das Team und arbeitet immer besser zusammen. Als Spin-Off der aktuellen Detective Comics Storys und mehr oder weniger Fortsetzung von “Batman und Signal” fungiert dann “Batman und die Outsiders: Niedere Götter”.
    Zu dieser Outsiders-Inkarnation gehören Black Lightning, Signal (Duke Thomas), Katana und Orphan (Cassandra Cain). Die Handlung spielt vor Bane-City und während dem Crossover-Ereignis “Das Jahr des Schurken”. Und wo wir schon bei Schurken sind, der Gegner der Outsiders hier ist Ra’s al Ghul, eben unterstützt von Lex Luthor (Apex Lex). Auch Batmans Rolle im Comic ist interessant, ihn scheinen Selbstzweifel und ganz eigene Sorgen zu plagen, und genau deshalb will er das neue Outsiders Team auch nicht offiziell anführen, sondern gibt die Leitung an Jeff ab.
    Story und Zeichnungen oder auch Hill und Soy harmonieren wunderbar und machen Spaß. Ich muss zugeben ich hab von den Outsiders nicht so viel gelesen, nur in der Robin-Phase etwas, aber auch das fehlende Vorwissen ist kein Problem für die Geschichte, weil sowohl die Charaktere als auch die Geschichte selbst gut erklärt werden. Jedes Teammitglied bekommt eine eigene Backstory und Charakter-Darstellung bzw. -Entwicklung, so dass wir leicht nachvollziehen können, was die Handlungsgründe der jeweiligen Charaktere sind. Ortswechsel sind in den Panels sehr gut inszeniert und man kann den vielen Handlungssträngen trotzdem sehr gut folgen. Unterm Strich ist Batman und die Outsiders eine Empfehlung für Fans des Mitternachtsdetektivs oder generell der Bat-Familie. Die Outsiders fügen sich wunderbar in den Batman Kanon ein und machen Bock auf mehr. Der zweite Outsiders Band erscheint dann im November und wir, meine Freundin und ich, freuen uns jetzt schon darauf.

Bewertung:

    Story: 9/10
    Zeichnungen: 8/10

Angaben zum Comic:

    Erstveröffentlichung: 12.05.2020
    Format: Softcover mit 156 Seiten
    Autor: Bryan Edward Hill
    Zeichner: Dexter Soy, Tony S. Daniel
    Storys: Batman and the Outsiders 1-6
    Preis: 18,00 €

Kauflinks


Kommt gerne auch auf unseren Discord Server und tauscht euch mit anderen Nerds aus.

Folgt uns auch auf diesen Kanälen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.