Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Mr. & Mrs. X 2 – Gestohlene Momente

Pow, Thwip, Snikt Comic Rezension: Mr. & Mrs. X 2 – Gestohlene Momente

14.07.2020 Comic Rezension POW Thwip Snikt (PTS) 0
Spread the love

Cover

Backcover-Text von Panini:

    Gekidnappt und im Mojoverse gefangen, sind Rogue und Gambit gezwungen, nach der Pfeife ihres Entführers zu tanzen. Das bedeutet im Fall von Erzschurke Mojo, in fingierten Reality-TV-Shows pausenlos sein Leben zu riskieren. Doch als auch mehrere Genrewechsel – dank Rogue – nicht das gewünschte Ergebnis liefern, lässt Mojo die Rolle des Hauptdarstellers durch Publikumsliebling Longshot ersetzen. Und das ist noch Gambits kleinstes Problem.
    Auch zum Abschluss beweist das Dream-Team Thompson/Bazaldua eindrucksvoll, warum die Serie zum zweiten Mal in Folge für den Eisner Award nominiert ist!

Rezension:

    Da ist der Run von Rogue und Gambit leider schon wieder vorbei, aber die Storys seit Feuer und Flamme haben mir wieder ne ganze Menge X-Men Liebe/Interesse eingehaucht.
    Erst entfacht die Liebe zwischen den zwei bei einem Undercover-Einsatz neu, dann wird kurzfristig geheiratet und jetzt soll die Verlobungsfeier nachgeholt werden. Soll? Ja soll! Denn wie eigentlich immer geht irgendwas daneben. Dieses Mal mischt sich Mojo ein und holt sich Rogue und ihren Neu-Ehemann Gambit in sein Mojoverse und will anständig unterhalten werden. Wir wissen ja Mojo mag Drama und Kontroverse und so müssen sich unsere beiden Helden durch diverse Settings schlagen. Film Noir, Märchen, Science Fiction, Western und selbst eine Dokumentation ergeben sich an Mojos Rad der Unterhaltung. Aber irgendwie ist die Liebe zwischen den zwei X-Men zu stark und Mojo sehr macht das sehr traurig und unglücklich. Armer Mojo!
    Dazu kommt das Rogue ihre Kräfte seit den Ereignissen aus Band 1 nicht mehr so richtig kontrollieren kann, aber auch da findet diese Geschichte einen interessanten Ansatz. Zwei Handlungsstränge gleichzeitig. Rogue kämpft in ihrem Geist gegen sich selbst, während Gambit in der realen Mojoworld die Freilassung von sich und seinem Täubchen erzwingen will. Wie das genau alles ausgeht, und was für zusätzliche Hindernisse den beiden in den Weg gelegt werden, müsst ihr dann selbst rausfinden beim Lesen.
    Ich finde die Zeichnungen immer noch nicht richtig gut, das bezieht sich aber größtenteils auf die Gesichter der Frauen, bei den Männern gar nicht mal so wild, aber die Mädels sehen mir einfach zu ähnlich zueinander aus. Die Story ist toll und wurde nicht ohne Grund wiederholt für den Eisner Award nominiert. Sortiert euch selbst ein, wenn ihr klassische X-Men Comics mögt, dann tut euch selbst einen Gefallen und lest diesen Story-Arc!
    Um das mal etwas simpler zusammen zu fassen. Ich hatte mit allen drei Bänden also “Feuer und Flamme”, “Kiss Kiss Bang Bang” und jetzt eben “Gestohlene Momente” unheimlich viel Spaß. Das klassische X-Men Feeling ist defintiv da, und ehrlicherweise… ohne die X-Men von damals, wäre ich heute wahrscheinlich kein so großer Comicfan. Ich freue mich auf die nächsten X-Men Storys, die da anstehen für mich. Es werden wahrscheinlich Age of X-Man und dann auch House/Powers of X, das ganze aus der Feder von Gene Hickman, wird bestimmt groß. Am Donnerstag gibt es bereits das nächste Review dann schaue ich mir den deutschen Band zu Undertaker: Der Aufstieg des Deadman genauer an.

Bewertung:

    Story: 9/10
    Zeichnungen: 8/10

Angaben zum Comic:

    Erstveröffentlichung: 15.10.2019
    Format: Softcover mit 156 Seiten
    Autor: Kelly Thompson
    Zeichner: Oscar Bazaldua, David Lopez
    Storys: Mr. & Mrs. X 7-12
    Preis: 16,99 €

Kauflinks


Kommt gerne auch auf unseren Discord Server und tauscht euch mit anderen Nerds aus.

Folgt uns auch auf diesen Kanälen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.